TSV feiert fünften Sieg in Folge

Aktualisiert: 31. Okt.

TSV Langenzenn - SV Hagenbüchach 4 : 2 (2:1)


Nach dem Kantersieg beim SV Neuhof/Zenn wollte Langenzenn seine Siegesserie weiter ausbauen. In einer unterhaltsamen Partie gegen den SV Hagenbüchach durfte der TSV spät über einen verdienten Sieg jubeln.


Der erste Durchgang begann mit leichten Vorteilen für die Hausherren, die nach einer guten Viertelstunde die ersten Abschlüsse generierten. Nach einem Fehler der Hagenbüchacher Hintermannschaft ließ sich Schramm nicht zweimal bitten. Alleine vor dem Tor behielt er die Nerven und schob zum 1:0 ein (18.). Rund zehn Minuten später meldeten sich die Gäste jedoch zurück: Nach einem Konter über die linke Seite stimmte beim TSV die Abstimmung nicht. Bauer verlängerte die Flanke auf den zweiten Pfosten, obwohl Reichel wohl da gewesen wäre. So musste Wiesinger in der Mitte nur noch den Fuß hinhalten (1:1, 30.). Die Gastgeber schüttelten sich kurz und nahmen anschließend das Heft wieder in die Hand. Zunächst scheiterte noch Pickett (38.), ehe erneut Schramm nach guter Kombination den TSV wieder in Führung brachte (39.). Kurz vor der Pause zwang der SVH nach einer Ecke Reichel noch einmal zu einer Glanztat.


Direkt nach dem Seitenwechsel verpasste Schramm den Dreierpack (57.). Kurz darauf wurde es dann hektisch. Zunächst stellte der Unparteiische den Hagenbüchacher Karimi nach einer Tätlichkeit vom Feld (71.). Mit der nächsten Aktion gelang den Gästen jedoch in Unterzahl etwas überraschend der Ausgleich durch Höps (72.). Im Gegenzug hatte erneut Schramm seinen dritten Treffer auf dem Fuß, sein Abschluss war jedoch zu zentral. Mit zunehmender Spieldauer drückten die bissigen Hausherren mehr und mehr aufs 3:2 und wurden kurz vor Schluss für ihren Aufwand belohnt: Nach einer Ecke scheiterte Pattaro mit seinem Versuch zunächst, doch die Kugel fiel Schramm vor die Füße, der aus kurzer Distanz den Ball im Tor versenkte (90+2.). Und der TSV legte noch einen nach. Nach einem langen Pass hämmerte Schramm aus spitzem Winkel den Ball aufs Tor. Nach toller Reaktion des Gäste-Keepers bugsierte Spina das Leder irgendwie über die Linie zum 4:2-Endstand (90+5.).


Nach einer tollen Willensleistung feierte Langenzenn nun den fünften Sieg in Folge. Nächste Woche steht für den TSV am Samstag das Kärwaspiel in Obernzenn an.


Bericht: Michael El-Banna





Torschützen des TSV


Matthias Schramm


18. Minute

38. Minute

90. Minute



Vincenzo Spina


94. Minute




#einTEAM #heimsieg

57 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen